Hoteljob das Online Stellenportal f�r Bewerber kostenlos

Was macht ein Gesundheitsmanager?

Aktuelle Statistiken belegen, dass immer mehr Menschen unter Stress leiden und an Burnout erkranken. Große Firmen beugen dieser Tendenz entgegen, in dem sie Gesundheitsmanager einstellen und sich für die Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter einsetzen. Als Gesundheitsmanager spielen der eigene Fokus auf eine gesunde Ernährung und Lebensführung, sowie die Freude an der Motivation anderer Menschen und die Umsetzung strategischer, systematischer und effektiver Methoden eine äußerst wichtige Rolle.

Welche Aufgaben hat ein Gesundheitsmanager in Unternehmen?

Das Hauptziel begründet sich darin, die Gesundheit im Unternehmen zu verbessern und aktive Gesundheitsförderung auf verschiedenen Wegen zu betreiben. In den Aufgabenbereich fallen die Überprüfung der Kantinenangebote und deren Änderung auf eine gesunde Ernährung, die Animation zu mehr Sport und Bewegung, die Organisation von Firmensportveranstaltungen und beispielsweise auch die Herstellung einer Korrespondenz zwischen den Mitarbeitern und einem gewählten Fitnessstudio. Ein Gesundheitsmanager führt im Unternehmen unter anderem die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder einem Fitnessstudio ein, spricht mit den Mitarbeitern und legt ihnen den stärkeren Fokus auf ihre eigene Gesundheitsförderung ans Herz. Eine fundierte Ausbildung und das eigene Interesse an einem gesunden Leben sind Grundvoraussetzungen, um im Beruf des Gesundheitsmanagers zu arbeiten. In großen Unternehmen entscheidet man sich immer häufiger für professionelles Gesundheitsmanagement und stellt einen Fachmann in diesem Bereich ein. Er ermittelt Problemschwerpunkte, macht Vorschläge, plant und realisiert die Umsetzung gesundheitsfördernder Maßnahmen und ist der Ansprechpartner für Mitarbeiter und die Chefetage, wenn es um die Gesundheit und eine Verbesserung der Voraussetzungen am Arbeitsplatz geht. Mit einer Ausbildung von KRÖBER Kommunikation legt man den Grundstein für seine Tätigkeit als Manager im Gesundheitssektor und kann in verschiedenen Unternehmen aller Branchen tätig werden.

Gesundheitsmanager – ein Beruf mit Zukunft

Für die Tätigkeit als Gesundheitsmanager gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Festanstellung in einem großen Unternehmen ist eine Richtung, die selbstständige Tätigkeit im beratenden und realisierenden Bereich aber ebenso möglich. Vor allem kleine und mittelständische Betriebe stellen keinen festen Gesundheitsmanager ein, möchten ihren Mitarbeitern aber ebenfalls die beste Prävention vor Krankheiten und Überlastung bieten. Hier kann man als selbstständiger Gesundheitsmanager verschiedene Klienten beraten, die Strukturen in den Unternehmen ändern und neue, gesündere Details einführen. Die Aufgabe des Managers im Bereich Gesundheit steht mit einem engen Kontakt zur Unternehmensführung im Kontext, bezieht aber auch den Kontakt mit den Mitarbeitern ein und dient somit als Bindeglied zwischen Chefetage und Arbeitern. Weiter ist eine Tätigkeit im Auftrag von Krankenkassen möglich, die einen Gesundheitsmanager in Unternehmen schicken, wo häufige Krankmeldungen vorliegen und eine Überprüfung der Arbeitsverhältnisse und Gegebenheiten vor Ort Aufschluss bringen könnte. Die Entwicklung von Ideen, die Beratung und das Coaching sind drei gleich wichtige Bestandteile der Tätigkeit und machen den primären Arbeitsbereich aus.

Bei einer Festanstellung in einem Konzern fällt das gesamte Management im Bereich gesünder essen, gesünder leben und gesundheitsbewusster arbeiten ins Arbeitsschema des Gesundheitsmanagers, der sowohl die Mitarbeiter, als auch die Führungsebene coacht. Bei einer selbstständigen Tätigkeit kann ein Gesundheitsmanager mehrere Unternehmen auf ein gesünderes Arbeitsumfeld zuführen und Konzepte entwickeln, die die Firma mit Unterstützung und anleitendem Coaching des Gesundheitsmanagers umsetzt und so für weniger Erkrankungen der Mitarbeiter sorgt.

Kommentare sind geschlossen.