Hoteljob das Online Stellenportal f�r Bewerber kostenlos

Einrichtungstipps für das Home Office

Einer aktuellen Studie zufolge arbeiten derzeit rund zehn Prozent aller Berufstätigen in Deutschland ganz oder nur teilweise von zu Hause aus – Tendenz steigend. Tatsächlich bringt das Home Office viele Vorteile mit sich: Neben der deutlichen Zeit- und Kostenersparnis sind es vor allem die flexiblen Arbeitszeiten, die auf viele Arbeitnehmer einen großen Reiz ausüben.

Wer in seinen eigenen vier Wänden arbeiten kann, sei es aus beruflichen oder familiären Gründen, kann sich seine Zeit frei einteilen und sein Home Office so einrichten, wie es ihm gefällt. Dennoch gibt es bei der Einrichtung diverse Stolperfallen, die ein effizientes Arbeiten unmöglich machen. Wie man diese umgehen kann, erfahren Sie in unseren Einrichtungstipps.

Arbeiten im Home Office

© Comstock Images/Thinkstock

Die oberste Regel lautet: Ordnung halten!

Wer in seinem Home Office effizient arbeiten möchte, braucht eine gewisse Grundordnung. Diese kann durch Regale und Ablagefächer geschaffen werden sowie durch einen aufgeräumten Arbeitsplatz. Eben dieser sollte sich nicht unmittelbar im Schlaf- oder Wohnzimmer befinden, wo sich das Familienleben parallel abspielt. Im Idealfall befindet sich das Büro in einem separaten Raum oder aber in einer Ecke eines Zimmers, das mittels einer Trennwand vom Rest abgeschirmt wird, damit man seine Ruhe hat und richtig arbeiten kann.

Die richtige Ausstattung fördert die Motivation

Wer jeden Tag in einer kleinen Ecke im Schlafzimmer zwischen Bettwäsche und Ablagefächern seiner Arbeit nachgehen muss, wird schnell die Lust am Home Office verlieren. Deshalb ist es wichtig, einen hellen Arbeitsplatz zu schaffen, der im Idealfall aus einem Schreibtisch und einem Bürostuhl besteht. Wenn möglich, sollten diese Möbel vor einem Fenster platziert werden, um das Tageslicht voll auszunutzen und Strom zu sparen. Lässt sich dieser Punkt nicht umsetzen, kann eine große Schreibtischlampe ausreichend Licht spenden.

Einen gemütlichen Arbeitsplatz schaffen

Wer schon den Luxus genießen kann, von zu Hause aus zu arbeiten, der sollte wenigsten versuchen, seinen Arbeitsplatz so gemütlich wie möglich einzurichten – das fördert die Motivation wie auch die eigene Kreativität. Mit einer grünen Zimmerpflanze, einem bequemen Bürostuhl, einer Tasse Kaffee oder Tee und vielleicht etwas Musik lässt sich die Arbeit so gestalten, dass man sich in seinen eigenen vier Wänden rundum wohlfühlt – obwohl man gerade seinen beruflichen Verpflichtungen nachgeht.

Kommentare sind geschlossen.