Hoteljob das Online Stellenportal f�r Bewerber kostenlos

Die Zukunft der Personalsuche liegt im Internet

Was früher die Mund-zu-Mund-Propaganda war, sind heute soziale Netzwerke und Firmenseiten im Internet: Stellenangebote verbreiten sich schnell und gezielte Personalsuche kann über das Internet zeitnah den Anforderungen entsprechend durchgeführt werden.

Personalsuche muss dort ansetzen, wo Menschen unterwegs sind

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sich ein Großteil der Bevölkerung heutzutage im Netz bewegt, um Austausch zu betreiben und sich zu informieren. Stellenanzeigen in der Tageszeitung werden heute von Angeboten im Internet abgelöst, während persönliche Empfehlungen und Geheimtipps immer öfter online ausgetauscht werden. Der erste Schritt bei der Personalsuche sollte also sein, sich von alten Strukturen zu lösen und neue Wege des Recruitings auszuprobieren.

Personalsuche per Facebook, XING und Co.

Personalsuche im Internet: Frau auf einem Stuhl mit Laptop auf dem Schoß

© Jupiterimages/BrandXPictures/Thinkstock

Personalverantwortliche, die sich in sozialen Netzwerken auskennen und wissen, wie sie ihr Unternehmen attraktiv darstellen, werden es bei der Personalsuche leicht haben. Einerseits haben sie die Möglichkeit, die Vorzüge und Besonderheiten der Arbeitsplätze in ihrem Unternehmen darzustellen und den Auftritt auf der Internetplattform als ersten Einstieg in einen Dialog mit dem zukünftigen Mitarbeiter zu nutzen. Auf der anderen Seite können sie über den Zugang zu Mitgliederprofilen bei Facebook oder spezialisierten Portalen wie z.B. XING die Qualifikationen von Bewerbern oder potenziellen Arbeitnehmern einsehen und so beurteilen, ob sie ins Team passen könnten.

Präsentation der Unternehmensstärken

Für den zukünftigen Arbeitnehmer sollte transparent sein, welche Werte die Firma verfolgt und was sie von anderen unterscheidet. Was grenzt sie von Konkurrenten ab und warum ist sie erfolgreich? Was bietet die Firma dem neuen Arbeitnehmer? Wer es als Arbeitgeber schafft, diese Fragen mit dem Internetauftritt zu beantworten und darüber hinaus noch deutlich herausstellt, welche Aufgaben ein neuer Mitarbeiter hat, kann bei der Personalsuche nur erfolgreich sein. Zudem gibt es auch Portale, die attraktive Arbeitgeber vorstellen. So zum Beispiel toparbeitgeber.de – dort werden die Unternehmen nach Branchen vorgestellt. Unter anderem ist dort die Datenlotsen Informationssysteme GmbH dabei oder die BMW Group oder auch die Bertelsmann AG.

Achtung vor zu schnellem Urteil

Bei allen Vorteilen der Personalsuche über das Internet besteht jedoch eine Gefahr: Sowohl der Jobsuchende als auch das Unternehmen können sich im schlimmsten Fall von dem, was die Internetoberfläche bietet, leicht blenden lassen. Nie war es einfacher, Lebensläufe zu manipulieren und einen Firmenauftritt durch optische Besonderheiten außergewöhnlich attraktiv wirken zu lassen. Auch ein negativer Eindruck, der durch die Präsentation im Internet entsteht, muss sich in Wirklichkeit nicht bewahrheiten. Deshalb bleibt als letzter Schritt auf dem Weg zur Zusammenarbeit nur das echte, analoge Vorstellungsgespräch, um persönlich zu erfahren, ob sich eine Kooperation lohnt.

Kommentare sind geschlossen.